Creality Dauer Rabattcodestaffel
Code TIER10 Save extra $10 for order over $250, US/UK/DE/EU/AU/CA/JP Storewide
Code TIER15 Save extra $15 for order over $300, US/UK/DE/EU/AU/CA/JP Storewide
Code TIER20 Save extra $20 for order over $500, US/UK/DE/EU/AU/CA/JP Storewide
Code TIER30 Save extra $30 for order over $800, US/UK/DE/EU/AU/CA/JP Storewide
Code TIER50 Save extra $50 for order over $900, US/UK/DE/EU/AU/CA/JP Storewide
Code TIER100 Save extra $100 for order over $1700, US/UK/DE/EU/AU/CA/JP Storewide

In diesem kleinen Artikel zeige ich Euch, wie man mit dem Z-Probeblock, der z.B. bei TwoTrees TCC450 beiliegt, die z-Achse richtig auf das Werkstück nullt.
Will man Beispielshalber die Funktion Werkzeughöhe (z-probe) im Programm Candel einstellen, muss man in den Einstellungen den richtigen G-Code eintragen.

In Candel ist bereits ein GCode eingetragen, der die wichtigsten Befehle enthält :

gcode candel vers.1.1.7gcode candel vers.1.2.15b

Was ist wichtig, wofür stehen die Werte und vor allem was fehlt, um den Messblock richtig zu nutzen.

 

 

Der fehlende Code um den Messblock zu nutzen ist der GCode der direkt nach der Messung, die z-Achse auf den Höhenwert des Messblocks festlegt.

z probe

 

Also als allererstes die Höhe des z-Probemessblocks messen.

Idealerweise mit einem Messschieber und den Wert merken.

 

Gehen wir auf die Werte ein, die Candel bereits eingetragen hat

G21G91G38.2Z-30F100;G0Z1;G38.2Z-2F10

G21G91
G21 = Einheiten in mm
G91 = relative Postionsangaben

G38.2Z-50F100 (Erste Messung)
G38.2 = Taster zum Werkstück, Stopp bei Kontakt, Fehler bei Ausfall melden
Z-30 = fährt die Z Achse 30mm nach unten
F100 = Geschwindigkeit 100mm/min

Hinweis
Z-30 Die Spindel fährt das Werkzeug 30mm Richtung Z-Probe. Wenn das Werkzeug bis dahin das Metall nicht berührt gibt es einen Error

G0Z1;
G0(0) = Positionierung im Eilgang
Z1 = fährt die Z Achse 1mm nach oben

G38.2Z-2F10; (Zweite Messung)
G38.2 = Taster zum Werkstück, Stopp bei Kontakt, Fehler bei Ausfall melden
Z-2 = fährt die Z Achse 2mm nach unten
F10 = Geschwindigkeit 10mm/min

 

Jetzt kommen die Werte, die für den richtigen Abstand zum Werkstück wichtig sind.

G92Z19.5 (gemessene Höhe vom Block)
G92 = setzt die Koordinaten fest
Z19.5 = Z Achse wird auf 19.5mm festgelegt.

G0Z5F10M30;
G0(0) = Positionierung im Eilgang
Z5 = fährt die Z Achse 5mm nach oben, damit das Messgerät herausgezogen werden kann
F10 = Geschwindigkeit 10mm/min
M30 = Programm Ende (muss nicht sein)

 

Im Ganzen könnte dann der Code so aussehen:

G21G91G38.2Z-30F100;G0Z1;G38.2Z-2F10;G92Z19.5;G0Z5F10M30

 

Anbei noch ein paar nützliche Links für das bessere Verständniss der GCode Befehle

GCode Befehle im Überblick auf http://linuxcnc.org

http://linuxcnc.org/docs/html/gcode/g-code.html

und auf https://www.maschinfo.de

https://www.maschinfo.de/CNC-G-Code?page_ref_id=132

 

 

 

 

 

Ich hoffe der Beitrag "Z-Probe Der GCode für das Programm" hat Euch weitergeholfen.

Gern könnt Ihr bei Fragen eine Mail an fragen.an@dragoncut.de schicken.